Sourcemaps: Mit SASS im Browser arbeiten

von Gino Cremer | Screenguide #25, Webentwicklung

Wenn Sie mit einfachem CSS arbeiten, korrigieren Sie die Details leicht über Webdeveloper Tools live im Browser. Wer auf einen CSS-Präprozessor wie SASS setzt, schaute jedoch lange in die Röhre. Heute ist es aber mit wenigen Handgriffen möglich, auch diese Quelldateien direkt via Browser zu bearbeiten. Das Zauberwort lautet: „Sourcemaps”. Damit können Sie die Entwicklung im Browser deutlich beschleunigen.

 
Gino Cremer 

Gino Cremer

ist passionierter Webentwickler der ersten Stunde und spezialisiert auf WordPress. Sein „WordPress Praxishandbuch” ist im Franzis Verlag erschienen.

Twitter: @GinoCremer

Neuen Kommentar schreiben