•  

    Qualitätsbewusstsein

    von Ansgar Hein

    Bei der Kundenanbahnung kommt es auf den ersten Eindruck an, bei der Kundenbindung auf die Qualität der Produkte und Leistungen. Wie steht es um Ihr Qualitätsbewusstsein? Kommt Qualität wirklich von quälen?

  •  

    Abo-Commerce: Immer schon gut

    von Tobias Eismann

    Abo-Commerce ist gerade eines der wichtigsten Trend-Themen – nicht nur für Start-ups. Das Verkaufen von Abos ist an sich ein alter – und sehr bewährter – Hut. Die Entwicklungen rund um die Digitale Revolution geben neue Möglichkeiten vor. Aus den jahrzehntelangen Erfahrungen des Medienvertriebs können Sie eine Menge lernen.

  •  

    Networking statt Klatsch

    von Taalke Renken

    Frauennetzwerke boomen. Doch wie sehen sie wirklich aus? Was machen die Teilnehmerinnen dort? Sind das alles vielleicht Teetrinkrunden von stillenden Müttern in Elternzeit? Lernen Sie eine Auswahl von Netzwerken für Frauen in der Internetbranche kennen – und machen Sie sich ein eigenes Bild!

  •  

    Kinderschutz im Internet

    von Ansgar Hein

    Pünktlich zum Start des Online-Portals „Sicher online gehen” [sicher-online-gehen.de] haben wir uns mit Jutta Croll, Geschäftsführerin der Stiftung Digitale Chancen über den Schutz von Kindern und Jugendlichen im Internet unterhalten.

  •  

    Shitstorms verstehen und überleben

    von William Sen

    Beleidigende Äußerungen finden immer ein dankbares Publikum – das war so und wird auch in Zukunft so sein. Durch die Viralität im Bereich Social Media hat sich allerdings die Dynamik solcher Äußerungen verändert. Ein Like-Button kann der Beginn einer Kommunikationskrise sein, und diese Art der „Kommunikation” wird weiter an Bedeutung gewinnen. Shitstorms sind keine vorübergehende Erscheinung, sondern ein fester Bestandteil der neuen Medienwelt. Das Social-Media-Krisenmodell soll Ihnen beim nächsten Shitstorm helfen.

  •  

    Werben auf Youtube

    von Jörg Morsbach

    Im Bereich der Suchmaschinenwerbung ist Google dank Adwords und Adsense seit einigen Jahren das Maß der Dinge. Mit Youtube besitzt das Unternehmen eine weitere vielversprechende Spielwiese für Keyword-basierte Werbung. Wir zeigen Ihnen, welche Möglichkeiten die Video-Plattform für zielgerichtete Werbung bietet und für wen es sich lohnt.

  •  

    Responsive Design – der optimale Workflow

    von Timo Wirth

    Responsive Design ist zum Qualitätsstandard für zeitgemäße Webseiten geworden. Der Weg dorthin ist anspruchsvoll. Schnell entstehen selbst produzierte Probleme im Workflow – insbesondere bei großen Agenturen, großen Kunden und arbeitsteiligen Projektteams. Das kostet Zeit und Geld, lässt sich aber optimieren.

  •  

    Interaktives Schaufenster

    von Ansgar Hein

    Wie sich stationärer Handel und M-Commerce verbinden lassen, zeigte Adidas in einem Feldversuch im Neo-Store in Nürnberg. Dort wurde ein normales Schaufenster zur interaktiven Bühne – mit direkter Anbindung an den Online-Shop. Wir haben mit Martin Mohr von Integer Nordic in Helsinki über das Window\shopping-System (Wi\sh) gesprochen und darüber, wie Real-Life und Online-Welt zusammenfinden.

  •  

    Roboto Arduino

    von Sebastian Golasch

    Haben wir nicht alle als Kinder davon geträumt: Wir stehen in einem großen Labor, mit unserem weißen Kittel, der viel zu großen Brille und schrauben an unserem Roboter-Freund? Der Roboter-Freund, der unser Zimmer aufräumt, den Abwasch für uns macht und all diese kleinen Dinge erledigt, auf die wir keine Lust haben? Auch wenn diese Gedankenspielereien noch – mehr oder minder – Zukunftsmusik sind, können wir doch heute schon einige kleine Projekte und Ideen verwirklichen, auch ohne Ingenieurswesen studiert zu haben. Mit Arduino und JavaScript!

  •  

    Eastereggs

    von Nicolai Schwarz

    Rund um Ostern sind die Läden voll mit Osterhasen und Ostereiern. Traditionell verstecken Eltern Süßigkeiten für ihre Kinder, die diese dann im Haus oder Garten suchen müssen. Auch unter Entwicklern gibt es eine solche Tradition – nicht nur zu Ostern. Regelmäßig verstecken sie in Programmen, Betriebssystemen oder auf Webseiten sogenannte Eastereggs. Wir haben ein paar davon für Sie zusammengesucht.

  •  

    Goodstock

    von Jörg Morsbach

    Fotos sind in den letzten Jahren zur Massenware geworden. Neuester Trend sind sogenannte Mobile Stockfotos. Ein folgerichtiger Schritt, wenn Sie bedenken, dass beim Fotosharing-Dienst Flickr Smartphones mittlerweile den dritten Platz der meistgenutzten Kameras ausmachen. Diese Entwicklung macht die Fotorecherche immer schwieriger. Wir zeigen Ihnen, worauf Sie bei der Fotosuche achten sollten und warum nicht jedes Stockfoto ein gutes Stockfoto ist.

  •  

    GIMP: 10 Vorurteile

    von Bernhard Stockmann

    GIMP ist im Open-Source-Bereich sicherlich das bekannteste Bildbearbeitungsprogramm. Seit der ersten Version 1996 bis zur aktuellen stabilen Produktionsversion 2.8.4 hat sich sehr viel getan. Aber auch nach all den Jahren hat GIMP (GNU Image Manipulation Program) mit Vorurteilen zu kämfen. Bernhard Stockmann, bekannter Fachbuchautor und Mitinitiator einer der größten Online-Communitys rund um das Open-Source-Tool (gimpusers.de), hat sich gängige Vorurteile mal genauer angesehen.

  •  

    Live-Test mit echten Nutzern

    von Jürgen Höfling

    Webseiten, Online-Shops oder mobile Apps mit irritierendem Benutzerkonzept haben es im direkten Wettbewerb schwer. Die Usability oder Bedienfreundlichkeit einer Anwendung ist essenziell für den Erfolg und sollte intensiv getestet werden. Dabei kann Ihnen die weltweite Internetgemeinde, an die sich das Angebot richtet, helfen. Crowdtesting heißt der neue Trend.

  •  

    Mobile Webseiten debuggen

    von Jörg Vanderhoeven

    Wer kennt ihn nicht, den Ausruf „Hier ist noch ein Fehler!”. Als Webentwickler für mehrere Browser zu entwickeln ist schon schwer genug. Kommen dann noch variable Bildschirmgrößen, Hardware, Betriebssysteme, Versionen und Bandbreiten hinzu, fällt es schwer, den Überblick zu behalten. Noch schwerer ist es allerdings, endgerätespezifische Fehler zu finden. Wir geben Hilfe zur Selbsthilfe.

  •  

    Apps mit Erfolg – 10 Tipps aus der Praxis

    von Andreas Blüml

    Bei fast jedem Unternehmen und Online-Projekt stellt sich früher oder später die Frage nach einer App. Bevor Sie sich aber in die Arbeit stürzen, sollten Sie einige wichtige grundlegende Fragen klären. Andreas Blüml von der Datenwerk GmbH hat die wichtigsten zehn Fragestellungen, die Sie beachten sollten, für Sie zusammengefasst.

  •  

    Bessere CSS Selektoren

    von Ansgar Hein

    Hand aufs Herz: Wie oft nutzen Sie Klassen oder gar IDs, um speziell auf ein Element oder eine Gruppe von Elementen einzuwirken und diese zu gestalten? Oftmals gibt es dafür Selektoren, die ihnen die Arbeit erleichtern – mit breiter Browser-Unterstützung. Wir haben die wichtigsten CSS-Selektoren, die Sie unbedingt kennen sollten, für Sie zusammengetragen.

  •  

    Arbeiten in der Cloud

    von Joachim Bree

    Ob sie vor dem Desktop sitzen oder mit dem Smartphone unterwegs sind: in der Cloud sind all ihre Daten jederzeit griffbereit, stets auf dem aktuellen Stand All die Programme, die bisher lokal auf Ihrem Rechner liefen, wandern der Reihe nach ins Web. Mittlerweile können Sie alle üblichen Büro-Arbeiten komfortabel in der Cloud abwickeln.

  •  

    Design im Browser

    von Dirk Jesse

    Das Design entsteht in Photoshop, der Kunde bekommt einen Screenshot als PNG oder JPG zur Ansicht, die HTML- und CSS-Umsetzung erfolgt im Texteditor. So sieht der übliche Workflow der Frontend-Entwicklung seit Jahren aus. Der Browser als natürlicher Lebensraum einer Webseite spielt in diesem Ablauf bisher kaum eine Rolle. Das wird sich in Zukunft ändern. Dirk Jesse stellt sein Tool Thinkin’ Tags vor.

  •  

    Semantischer Zucker mit RDFa

    von Michael Haschke

    Auch wenn es oftmals behauptet wird, RDFa ist nicht schwer! Zudem bietet diese Markup-Erweiterung unzählige Möglichkeiten, Webdokumente mit zusätzlichen Informationen anzureichern. Lernen Sie, wie Sie RDFa zur Selbstvermarktung einsetzen können.

  •  

    Responsive Content

    von Ansgar Hein

    Internetseiten, die auf unterschiedliche Auflösungen reagieren, kennen Sie bereits. Wie wäre es aber, wenn sich Ihre Webseite dem jeweiligen Besucher anpasst? Mit Aware.js können Sie Inhalte entsprechend der Besuchshäufigkeit anders anordnen – gerade für Shops und Portale ein interessanter Aspekt.

  •  

    Content-Migration-Einmaleins

    von Hans J. Even

    Die Unternehmenswebseite ist für viele Zielgruppen der erste und wichtigste Anlaufpunkt – und dieser sollte gut gepflegt, top-aktuell und strukturiert sein. Erfüllen Benutzerströme, Usability und Lead-Generierung nicht die gesetzten Ziele, ist ein Relaunch unvermeidbar. Die damit verbundene Content-Migration erfordert eine gute Planung und Umsetzung.

  •  

    Sicherheit ist eine Haltung und kein Zustand

    von Torsten Landsiedel

    WordPress ist das meistgenutzte Content-Management-System weltweit. Bei so vielen Benutzern nimmt auch die Zahl der Einbruchsversuche zu. Je nach Paranoia-Level kann das Blog nun so sehr geschützt werden, bis es gar nicht mehr benutzbar ist. Sie können WordPress aber auch absichern, ohne auf eine einfache Bedienung zu verzichten.

  •  

    Barrierefreie PDF mit Word

    von Kerstin Probiesch

    Täglich entstehen Hunderte PDF-Dateien. Meist entbehren sie jeglicher Struktur und anderer Merkmale der Barrierefreiheit. Diesem Missstand haben die Macher des Tools „axesPDF for Word” den Kampf angesagt: Seit mehreren Monaten steht Microsoft-Word-Anwendern eine Beta-Version zur Verfügung. Was axesPDF leisten kann und wie es funktioniert, hat sich Kerstin Probiesch näher angesehen.

  •  

    Qualitätssicherung in der Praxis

    von Christina Koenig

    In der Praxis arten IT-Projekte häufig in Zeitstress und Überstunden aus. Trotz größter Anstrengung steht dennoch manchmal am Ende kein zufriedenstellendes Projekt, auf das die Beteiligten stolz zurückblicken. Doch wie können Sie diese Situationen vermeiden? Qualitätssicherung ist das Zauberwort.

  •  

    Pfefferles Open Web

    von Matthias Pfefferle

    Pownce wird von Six Apart übernommen und dann eingestellt, Amplify und Cliqset müssen schließen, weil sie niemand übernimmt und ihnen das Geld ausgeht, und Magnolia verliert nach einem Server-Crash den Großteil aller Bookmarks. Wie sicher sind eigentlich unsere Daten, und was können wir tun, um mehr Kontrolle über sie zu erhalten?